Sie befinden sich hier:

Umfrage Büromieterzufriedenheit

Juli 2016 Büromieter in Wien grundsätzlich zufrieden: Index zeigt 67 von 100 Punkten Repräsentative Umfrage von Otto Immobilien: Technik, Optik und Hausverwaltung des Gebäudes entscheidend für Zufriedenheit von Bestandsmietern - „New Way of Work“ für 80 Prozent wichtig
Die Wiener Büromieter sind laut einer repräsentativen Umfrage mit ihrer aktuellen Bürosituation grundsätzlich zufrieden, mit 67 von insgesamt 100 Punkten ist der von Otto Immobilien entwickelte  „Mieterzufriedenheitsindex“ klar im grünen Bereich. Für die erstmalig erstellte Studie waren einhundert repräsentativ ausgewählte Entscheidungsträger aller wichtigen Bürostandorte Wiens befragt worden, die detaillierten Ergebnisse dazu wurden Dienstag, 12.7. 2016 von Dr. Eugen Otto und seinem Team vorgestellt. Nicht zufällig gewählt, der Ort der Präsentation: die modernen Büroräumlichkeiten von Samsung Electronics Austria im Galaxy Tower in der Wiener Praterstraße.
                                           
„Die drei wichtigsten Parameter für die Zufriedenheit eines Büromieters in bestehenden Gebäuden sind die technische Ausstattung, das Erscheinungsbild des Gebäudes sowie die Problemlösungskompetenz der Hausverwaltung“, erläutert  Mag. Alexander Bosak MRICS, Leiter der Abteilung Immobilien Research.   Weites spielen ein auf die Ausstattung bezogenes faires Mietniveau, eine attraktive Nahversorgung sowie die Flexibilität des Vermieters wichtige Rollen.
 
Das ideale Büro: Gute U-Bahnanbindung, Gebäudekühlung und Nahversorgung
 
Wie sieht nun aus Sicht der Entscheidungsträger das ideale Büro aus? Die wichtigsten Kriterien dafür waren eine fußläufige Anbindung an das U-Bahnnetz, die Gebäudekühlung sowie die umliegende Nahversorgung. „Dies deckt sich in der Praxis 1:1 mit den Flächennachfragen, die bei uns einlangen“, so Mag. Alexander Fenzl, Leiter der Gewerbemakler bei Otto Immobilien.

Weitere wichtige Kriterien für die Zufriedenheit der Büromieter sind die Verfügbarkeit von Parkplätzen, ein repräsentatives Gebäude sowie die Flexibilität hinsichtlich der Erweiterung von Flächen. Für fast zwei Drittel der Befragten ist auch ein Nachhaltigkeitszertifikat ihres Bürogebäudes von Bedeutung. Weniger wichtig ist den Unternehmen hingegen ein besetzter Gebäudeempfang sowie ein Concierge-Service.
Mag. Elisabeth Strohmayer, Head of General Affairs bei Samsung Electronics Austria: „Als Mieter steht für mich die Zufriedenheit meiner Mitarbeiter an erster Stelle. Fühlen sich meine Mitarbeiter wohl, dann ist die Produktivität und Motivation hoch, die Fehlzeiten tendenziell niedrig - dann ist ein Bürogebäude gelungen“. Die schönste Aussicht und die glänzendste Konstruktion „nützen nicht“, so Strohmayer, wenn Gegebenheiten wie Klima/Belüftung, Beleuchtung, Bausubstanz, Lage und Funktionalität nicht den Praxistest bestehen. „Wenn es dann auch noch mit der Hausverwaltung/Haustechnik hinsichtlich Erreichbarkeit und Lösungsorientierung klappt, sind wir Mieter wunschlos glücklich.“

Dr. Eugen Otto: „Die Studie hat einmal mehr gezeigt, dass bei der Bewertung des Mietobjekts aus Mietersicht die Dienstleistungskomponente eine wichtige Rolle spielt, die unter sonst gleichen Bedingungen über den Verbleib eines Mieters entscheidet.“

In welche Richtung entwickeln sich künftig die Bürowelten? Auch diese Frage wurde von Otto Immobilien Research in der Studie erhoben: demnach meinen fast 80 Prozent, dass  „New Way of Work“-Konzepte wie Desksharing oder Homeoffice in Zukunft zunehmen werden, ebenso viele sehen Kommunikationsflächen wie Lounge-Bereiche, Ruhe- und Aktivitätszonen (Wuzzler etc.) als wichtig an.
Im Rahmen der Studie wurden insgesamt einhundert Entscheidungsträger im Zeitraum Winter 2015/Frühjahr 2016 befragt, ihre Auswahl erfolgte laut Studienautor Mag. Bosak repräsentativ nach den Wiener Bürolagen und betraf nur modern ausgestattete Alt- und Neubaubürogebäude. Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen haben Gruppenbüros, nur ein Viertel verfügt über Großraumbüros. 62% der befragten Mieter sind schon länger als fünf Jahre Mieter in ihrem Gebäude, 23 % sogar länger als 10 Jahre. „Dies hängt mit der in Wien hohen Anzahl an unbefristeten Verträgen zusammen“, so Mag. Fenzl.
 
Die  Befragung  wird künftig alle zwei Jahre durchgeführt. Die gesamte Studie kann bestellt werden:
 
Katharina Scheidl-Aziz
Presse und Kommunikation

OTTO IMMOBILIEN GRUPPE
Riemergasse 8,
A 1010 Wien
Tel +43 (1) 512 77 77-336
Fax +43 (1) 513 77 78
Mobil 0650 3509036
k.scheidl@otto.at