Sie befinden sich hier:

  • Otto
  • Marktbericht Zinshaus

Marktbericht Zinshaus

  • Die Vermietungsleistung liegt für heuer bei 230.000 m² und ist damit um 5 Prozent höher als noch im Vorjahr. Allerdings erfolgen diese Anmietungen nur selten vor dem Hintergrund einer Unternehmensexpansion oder gar der Neuansiedelung von Betrieben. Es handelt sich dabei vielmehr, so wie in den letzten Jahren, um Umzüge und Standortkonsolidierungen, mit denen Flächen und Kosten optimiert werden sollen.
  • Parallel dazu beobachten wir momentan bei vielen Unternehmen eine höhere Entschlussfreudigkeit: einige Unternehmen, die sich im Vorjahr wegen der unsicheren Konjunkturlage noch mit Neuanmietungen zurückgehalten haben, setzen ihre Pläne derzeit eher gezielt um. Das Angebot an neuen Büroflächen wird nach unseren Recherchen heuer bei 200.000 m² liegen, im kommenden Jahr aber mit rund 160.000 m² sehr moderat ausfallen. Stabil präsentieren sich weiterhin auch die Nominalmieten in Wien mit durchschnittlich 12,10 Euro netto pro m² und Monat.
  • Die Spitzenmieten liegen derzeit bei rund 24,50 Euro netto pro m² – mit Spielraum nach oben: In der Wiener Innenstadt kommen derzeit an prominenten Adressen erstmals mehrere großvolumige TOP-Büroobjekte auf den Markt, ein Ansteigen der Mieten durch die sehr gute und – mit einem Neubau vergleichbare – hochwertige Ausstattung jedoch mit besonderem Ambiente ist hier also durchaus möglich. Am Investmentmarkt beobachten wir eine spürbar gestiegene Aktivität der Teilnehmer, sodass wir für heuer mit einem Volumen von 1,6 Mrd. Euro rechnen können, im Vorjahr lag dieser Wert noch rund 100 Mio. Euro darunter. Der Käuferkreis war wie zuletzt auf den österreichischen Markt beschränkt, für die kommenden Monate gibt es aber durchaus Anzeichen für Transaktionen mit internationaler Beteiligung. W